Umweltzahnmedizin

Was bedeutet
Umweltzahnmedizin?

Neu hinzugekommen zu unserem Diagnose- und Therapiebereich ist die Umweltzahnmedizin.

Es handelt sich bei Umweltzahnmedizin um einen Themenbereich, der in Deutschland noch recht jung ist.

Wissen Sie z.B. Bescheid über Nickelallergien, vertragen Sie Implantate, kennen Sie Ihre individuelle Entzüdungsbereitschaft?

Wir können Ihnen diese Fragen zukünftig beantworten!

Umweltzahnmedizin bedeutet, wir beschäftigen uns mit Fragen, die Antworten verlangen zu der Problematik, Verträglichkeiten und Unverträglichkeiten von dentalen Werkstoffen, wie z.B. Metalle (Amagan, Gold), Titan (Implantate), Kunstoffe (für Zahnfüllungen, Prothesen) u.a. Von großer Wichtigkeit ist die Fragestellung, bestehen bereits Unverträglichkeiten oder laufen wir Gefahr, Sensibilitäten oder Allergien durch diese Materialien zu erzeugen. Unverträglichkeiten aus allen Lebensbereichen können ebenfalls hinterfragt und nachgewiesen werden durch Untersuchungen des vitalen Patientenblutes im Labor.

Diese Denkweise und Vorgehensweise bedeutet große Sicherheit für den Zahnarzt und Patienten bei der Planung und Behandlung mit altbekannten und neuen Werkstoffen.

Sämtliche Fragen aus allgemeinen Lebensbereichen können in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt oder Facharzt für Umweltmedizin besprochen und beantwortet werden.